Beate Rux-Voss

Kantorin Beate Rux-Voss
Johannes-Gemeinde HD-Neuenheim

Beate Rux-Voss studierte Kirchenmusik (A) u.a. bei Martin Haselböck und legte bei Daniel Roth die Konzertreifeprüfung Orgel mit Auszeichnung ab und absolvierte ein Diplom für „Historische Tasteninstrumente“ bei Jon Laukvik. Sie war u.a. Erste Preisträgerin beim Internationalen Georg-Böhm-Orgelwetttbewerb in Lüneburg. Von 1996 bis 2015 wirkte sie als (Bezirks)-Kantorin an der Ev. Pauluskirche in Bad Kreuznach. Im Jahr 2000 wurde ihr der Kulturpreis der Stadt verliehen. Seit 2015 wirkt sie als Kantorin an der Johanneskirche in Heidelberg- Neuenheim. Sie leitet neben der Camerata Vocale Heidelberg, dem Figuralchor Heidelberg, der Kantorei und dem coro johanni auch vier Kinderchorgruppen. Darüber hinaus ist sie auch als Konzertorganistin tätig. 
Im Jahr 2016 führte sie zum ersten Mal in der Rhein-Main-Neckar-Region das Requiem von Carl Rütti mit der Camerata Vocale auf. Als Komponistin konnte sie 2018 die Kinderoper „Schneewittchen“, 2019 „Aschenputtel“ für Solisten, Kinderchor und Orchester aufführen. Seit über fünfzehn Jahren hat sie generationenübergreifende Familienkonzerte von Oratorien zusammen mit dem Regisseur und Filmemacher Daniel Acht kozipiert und aufgeführt.   Die Vermittlung klassischer Musik gerade an die jüngere Generation ist ihr weiterhin ein Anliegen.  

Johannes Balbach

Kantor Johannes Balbach
Musiklehrer & Schulkantor der Elisabeth-von-Thaddenschule,
Kantor der ev. Kreuzgemeinde Heidelberg-Wieblingen

Seit 2012 arbeitet Johannes Balbach (*1980) als Musikkehrer und Schulkantor am Elisabeth-von-Thadden-Gymnasium Wieblingen, seit 2013 als Kantor der evang. Kreuzgemeinde. Diese Stellenkombination von Kirche und Schule ist in der badischen Landeskirche einmalig.
Er studierte Schulmusik, Kirchenmusik (B) und Gesang (KA) in Mannheim und Heidelberg. In den Jahren 2002-2011 war er Kirchenmusiker der Auferstehungskirche Mannheim und baute dort vier Kinder- und Jugendchöre, eine Kantorei, eine Popband sowie das prof. Orchester „Ensemble Barockpool Mannheim“ auf. Solistisch und mit zahlreichen Profiensembles konzertierte er in ganz Europa, dabei entstanden zahlreiche CD-Produktionen, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen.
2000-2006 stand er in über 150 Konzerten mit seiner kabarettistischen Acappella-Band „D’acCHORd“ auf der Bühne, deren Tenor & Manager er war. Er war Mitglied im Klangforum Heidelberg (Walter Nußbaum), weshalb er an der Thaddenschule auch die AG „Ensemble Gegenklang“ gründete und seither mit Schülern und in enger Kooperation mit dem Klangforum Zeitgenössische Musik lehrt und aufführt. Vor dem Wechsel in die Schulmusik sang er u.a. bei Paul van Nevel im belgischen Huelgas Ensemble.
2013 gründete er in Wieblingen den gemeinsamen Chor der Kreuzgemeinde und der Thaddenschule „CrossOverChor“ für Schüler, Eltern, Lehrer, Gemeindemitglieder mit inzwischen 70 Mitgliedern. 2018 hob der die neue Konzertreihe „Musik zwischen den Türmen“ aus der Taufe, um die Wieblinger Konzertorte und die dahinter stehenden Institutionen besser zu vernetzen und im Stadtteil präsenter werden zu lassen.
Weitere Informationen unter www.musik-zwischen-den-tuermen.de